Schlagwort-Archive: rezept

Hähnchen Curry

Habe eben ein kleines Curry gebastelt, Kochzeit (mit Reis): 20 min!

1 Becher Schlagsahne
1 1/2 Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
Curry, Salz Pfeffer
1 EL Honig
400 gr $Vogel-Fleisch
1/2 Ananas
150 ml Brühe

Zuerst Fleisch, Zwiebeln und Knoblauch anbraten bzw im Falle der Zwiebeln und des Knoblauchs andünsten. Ananas hinzugeben.
Dann den Honig dazu geben, nochmal nen bisschen rühren und anschließend mit Schlagsahne ablöschen. Anschließend kann man das noch mit der Brühe auffüllen und natürlich durchkochen. Denn dann schmeckt’s erst gut, wenn alles gut durchgezogen ist.
Ich hab dann noch nen Schlag Joghurt zugegeben weil ich es nen bisschen wenig Sahne fand. Naja. Ich bin gespannt. Beim nächstne Mal werde ich das Fleisch noch in kleinere Stückchen schneiden, aber erstmal wird das leckere Curry mit Reis serviert und gegessen und geschlemmt. Mjamm.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezept

Rezept Weihnachtsplätzchen (zum ausstechen)

Zutaten:
– 200 gr Butter
– 200 gr Zucker
– 1 Pck Vanillinzucker
– eine Prise Salz
– geriebene Zitronenschale
– 2 Eier
– 400 gr Mehl
– Weinbrand- oder Rum Aroma (optional)

Butter, Zucker, Gewürze (geriebene Zitronenschale, Salz) und die beiden Eier zusammenwerfen und schaumig rühren. Anschließend die 400 gr. Mehl durch ein Sieb hinzugeben, außerdem das Rum- bzw Weinbrandaroma hinzugeben. Durchrühren und über Nacht in den Kühlschrank stellen (muss nicht sein, aber besser für das Aroma des Teigs). Am nächsten Tag dann nochmal geschmeidig kneten, bei Bedarf noch Mehl hinzugeben. Dann ausrollen mit einem Nudelholz, oder man nimmt die (von außen abgewaschene) Winflasche vom Vorabend. Dann einfach Plätzchen ausstechen, ca. 10 min bei 180° backen lassen. Anschließend kann dekoriert werden, z. B. mit Zitronenglasur. Mjamm. Eine schöne Weihnachtszeit!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter diverses

Festtagsnapfkuchen

Mengenangaben beziehen sich auf eine Kastenform. Wenn ihr eine Napfform befüllen wollt, einfach alles verdoppeln. Kakao dazu geht natürlich auch – wenn ihr euch traut!

  • 125 g Margarine
  • 150 g Zucker
  • 3 Stk Eier
  • 200 g Mehl
  • 0.5 Pck Backpulver
  • 100 g abgezogene, gemahlene Mandeln (oder Haselnüsse)

Zuerst Butter, Zucker und die Eier schaumig rührmixern. Dann das, mit dem Backpulver versetzte, Mehl hinzumischen. Als letztes die gemahlenen $Nüsse.
Bei 180°C ungefähr 45-50 min backen.

Mjomm mjomm.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter diverses

Rezept: Schichtsalat

Habe noch ein Rezept in meiner Zettelsammlung gefunden – damit die endgültig weg kann: Enjoy Schichtsalat!

  • 1 Glas Selleriesalat
  • 4 hartgekochte Eier (in Scheiben schneiden)
  • 4 Scheiben gekochter Schinken
  • 4 Scheiben gestückelte Ananas
  • 1 Dose Mais
  • 2 Äpfel (auch wieder in Scheiben oder sonstwie schichtbar)
  • 1/2 Glas Mircale Whip(tm) + 1/2 Becher Schlagsahne
  • 2 Stangen Porree (wissenschon, kleingemacht!)

Die Zutaten der Reihenfolge nach in ein Gefäß übereinander schichten. Am besten eine Nacht im Kühlschrank lassen, damit alles durchzieht und leckerer wird.

Guten Appetit!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter news

Grüner-Pfeffer Nudeln

Ganz schnell ein schnelles Rezept:
– Nudeln kochen
– Knoblauch und Kräuter in Olivenöl andünsten
– Schafskäse (oder Feta) würfeln
– Wenn die Nudeln gekocht haben, abgießen, mit Knoblauch-Kräuter-Olivenöl durchmischen, Schafskäse dazu, vllt noch ein paar frische Basilikumblätter oder so
– Grüne, eingelegte, Pfefferkörner dazu, durchmischen.

Lasst es euch schmecken!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter news

Was für die Geschmacksnerven…

Hier das Rezept für einen leckeren Schoko-Schichtkuchen (Rezept für ca 10 Personen)

Teig
7 Eier
200 g Zucker
150 g Mehl
50 g Kakaopulver
50 g Butter, zerlassen
Füllung
125 g Butter
200 g Zartbitter-Schokolade
50 g Puderzucker
Dekoration
75 g Mandelblätter, geröstet und leicht zerkleinert
Schokoladenspäne oder geriebene Schokolade

Zubereitung
23-cm Kastenform einfetten, Boden mit Backpapier auslegen

Eier & Zucker 10 min. schlagen, bis die Masse steife Spitzen bildet

Mehl & Kakaopulver zusammen in eine Schüssel sieben und die Hälfte unter die Eimasse heben. Zerlassene Butter zugießen, dann den Rest der Mehl-Kakao-Mischung unterheben.
Den Teig in die Form füllen, im vorgeheizten Backofen (180°) 30-35 min. backen. 5 min abkühlen lassen bevor er aus der Form geholt wird. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Anschließend in die gesäuberte Form zurückgeben.

Für die Füllung Butter mit der Schokolade schmelzen, den Topf vom Herd nehmen und den Puderzucker einrühren. Nach dem Abkühlen zu einer dicken Creme schlagen.

Den Kuchen der Länge nach halbieren, die Hälften in jeweils 3 Schichten (es gehen auch weniger) schneiden und die Einzelteile mit 3 Viertel der Schokoladencreme als Füllung wieder zusammensetzen. Den Kuchen mit dem Rest der Creme überziehen, mit der Gabel ein Muster auf der Oberseite ziehen und die Seiten mit den Mandeln bestreuen. Mit Schokoladenspänen oder geriebener Schokolade dekorieren. (Auch das kann man weglassen)
(Rezept aus dem Buch „Schokolade – unwiderstehliche Rezeptideen…“, erschienen bei Parragon Books Ltd)

Mjamm! (Danke Franzy für diesen leckeren Kuchen)

Ein Kommentar

Eingeordnet unter news