Schlagwort-Archive: kuchen

Kuchenrezept: ein anderer Rührkuchen, Weihnachtsedition

Rezept hab ich von der Kiwi. Und das erfordert ein bisschen lesen, dann herausfinden was man so alles in welcher Reihenfolge fertig haben muss und vor allem lieber ein Gefäß zu viel. Und einen Messbecher mehr.

  • Aus 150g Butter, 300g Zucker und 4 Eigelb schaumige Masse rühren.
  • 3 zerstoßene Nelken, 1 Prise Muskat, 1 Prise Salz 1 1/2 Teelöffel Zimt, 1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale, 50g Kakao – alles unter ständigem rühren hinzufügen
  • 1 Päckchen Backpulver + 375g gesiebtes Mehl abwechselnd mit 1/4 l Milc nach und nach unterrühren
  • steifen Eischnee unterheben
  • in gefetteter Form bei Mittelhitze ca 60 min backen
  • ggf mit Schokoladen- oder Zuckerglasur überziehen

Viel Spaß beim backen und guten Appetit!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter diverses, news

Kuchenrezept: Matekuchen

Ein Fanta-Kuchen Rezept, welches ich immer probiere als Mate-Kuchen umzubauen. So richtig geklappt hat’s noch nicht. Dafür braucht man aber keine Waage :)

2 Tassen Zucker
3 Tassen Mehl
1 Tasse Öl
1 Pck. Vanillinzucker
1 Pck. Backpulver
1 Tasse Fanta (bzw. in meinem Fall dann Mate)
4 Eier
1 Pr. Salz

Backblech einfetten, den Teig (aus den verührten Zutaten) drauf verteilen, bei 180° so 40-45 min backen.

Guten Appetit!

3 Kommentare

Eingeordnet unter diverses, news

Was für die Geschmacksnerven…

Hier das Rezept für einen leckeren Schoko-Schichtkuchen (Rezept für ca 10 Personen)

Teig
7 Eier
200 g Zucker
150 g Mehl
50 g Kakaopulver
50 g Butter, zerlassen
Füllung
125 g Butter
200 g Zartbitter-Schokolade
50 g Puderzucker
Dekoration
75 g Mandelblätter, geröstet und leicht zerkleinert
Schokoladenspäne oder geriebene Schokolade

Zubereitung
23-cm Kastenform einfetten, Boden mit Backpapier auslegen

Eier & Zucker 10 min. schlagen, bis die Masse steife Spitzen bildet

Mehl & Kakaopulver zusammen in eine Schüssel sieben und die Hälfte unter die Eimasse heben. Zerlassene Butter zugießen, dann den Rest der Mehl-Kakao-Mischung unterheben.
Den Teig in die Form füllen, im vorgeheizten Backofen (180°) 30-35 min. backen. 5 min abkühlen lassen bevor er aus der Form geholt wird. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Anschließend in die gesäuberte Form zurückgeben.

Für die Füllung Butter mit der Schokolade schmelzen, den Topf vom Herd nehmen und den Puderzucker einrühren. Nach dem Abkühlen zu einer dicken Creme schlagen.

Den Kuchen der Länge nach halbieren, die Hälften in jeweils 3 Schichten (es gehen auch weniger) schneiden und die Einzelteile mit 3 Viertel der Schokoladencreme als Füllung wieder zusammensetzen. Den Kuchen mit dem Rest der Creme überziehen, mit der Gabel ein Muster auf der Oberseite ziehen und die Seiten mit den Mandeln bestreuen. Mit Schokoladenspänen oder geriebener Schokolade dekorieren. (Auch das kann man weglassen)
(Rezept aus dem Buch „Schokolade – unwiderstehliche Rezeptideen…“, erschienen bei Parragon Books Ltd)

Mjamm! (Danke Franzy für diesen leckeren Kuchen)

Ein Kommentar

Eingeordnet unter news