Schlagwort-Archive: China

Küchenradio 381 – China

Philip Banse im Küchenradio im Gespräch mit Markus Rimmele.

Die Folge ist schon etwas älter, die wurde während der Proteste in Hongkong aufgenommen.

“Wo Chinas Einfluss wächst, leidet die Freiheit”, sagt Markus Rimmele, ARD-Hörfunk-Korrespondent in Shanghai. Er hat über die aktuellen Proteste un Hongkong berichtet, wo er mehrere Jahre gelebt hat (darüber hat er in KR173 berichtet).
DocPhil spricht mit Markus über die aktuellen Proteste, das chinesische Internet, Pekings Zensur, seine Arbeit als Journalist und den wachsenden Machtanspruch Chinas in der Welt

Hier geht es zum Download.

Ich finde vor allem den Part über die Internetzensur in China spannend. Dort sind die Internetprovider nämlich verpflichtet, Inhalte zu zensieren.

Wer sich selbst zensiert, zensiert vermutlich mehr als er muss.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Podcast

Wer will mal schaun wie zensiertes Internet aussieht?

… der kann das mal schaun wenn der zu den Olympischen Spielen in China fährt. Weil: China hat sich mit dem IOC drauf GEEINIGT(????!!!!!! LOL !!!!????) das sein Internet zensiert bleibt während der Spiele. Zugesichert hatten sie anderes. Aber „China wird sich noch öffnen! Deshalb brauchen die die Spiele!“ Haha, selten SO gelacht.

(UPDATE): Haben sich wohl auf eine gelockerte Zensur geeinigt. – Haha, was ne Ansage! Zensor bleibt immer Zensor, egal wie stark.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter news

Olympia als Testfeld für komplett Überwachung der Bevölkerung…

Wie auf heise.de zu lesen ist, schaltet China ab dem 20 Juli ihre Straßenüberwachung scharf. Danach dürfen Tageweise nur Autos mit geraden bzw. ungeraden Endziffern durch die Stadt düsen, „um die Luftverschmutzung zu mindern“.

Es gibt Videokameras, Ultraschall- und Radarscanner und anderen Schnick-Schnack.

Wer steckt dahinter? Amis stecken dahinter:

Ausgewertet werden die gesammelten Bilder und Daten vom Smart Surveillance System (S3) des US-Konzerns IBM.

Richtig haarig sind die weiteren Funktionen dieses Systems:

Die S3-Installation in Peking ermöglicht außer einem automatischen Kennzeichen-Scanning auch eine „Behaviour Analysis“, bei der die Bilder von Überwachungskameras hinsichtlich bestimmter Parameter untersucht werden. Registriert die Software Bewegungen oder Gegenstände, die als „verdächtig“ klassifiziert sind, schlägt das System Alarm.
Zum Einsatz kommt außerdem ein „Badge Reading Tool“, das in der Lage ist, die olympischen Ausweise auszulesen, sobald sie von einer Videokamera erfasst werden, sowie eine automatische Gesichtserkennung, die von chinesischen Wissenschaftlern entwickelt wurde.

Da haben sich also die armen Bürger von Olympia-China nicht nur die Spiele gesichert, sondern gleichzeitig auch ein großes Testfeld für moderne Überwachungsmethoden. Was haben denn bitte „Behavior Analysis“ und Umweltverschmutzung miteinander zu tun? Und das „Badge Reading Tool“? Der Weg ist frei für ein: Jeder Bürger bekommt eine Hundmarke die er tragen muss!
Und das alles bleibt natürlich nach Olympia stehen (warum auch nicht? Ist ja einmal da).
Au backe, au backe… Und wenns da funktioniert, bin mal gespannt wann die nächsten Städte in China (und/oder weltweit) folgen…

Wer hatte nochmal gesagt: Videoüberwachung mir doch egal? ich habe nichts zu verbergen?

P.S.: Denunzianten werden gleich belohnt:

Trotz aller modernen Überwachungstechnik baut die chinesische Führung aber nicht zuletzt auf die Aufmerksamkeit der Bürger: Wer „wichtige Informationen zu ernsthaften Bedrohungen“ liefert, soll nach Angaben der offiziellen Nachrichtenagentur Xinhua bis zu 500.000 Yuan (46.000 Euro) erhalten.

2 Kommentare

Eingeordnet unter news

Free Tibet Flaggen in China hergestellt

HAHAHAHAHAHAHA! Das ist an Realsatire nun nimmer mehr zu toppen:
Ich hatte ja schon mal auf einen lustigen Chinacartoon hingewiesen, aber jetzt ist das kein Einfall eines Cartoonisten mehr sondern wirklichkeit: Da produzieren die Free-Tibet Flaggen in China.
Weiter so!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter news

was es bei blog.fefe.de so neues gibt…

… den Blog mag ich jetzt mal total, ich schau immer wieder drüber. Auch diese Woche sind mir einige schöne Artikel entgegengesprungen, die ich hier mal kurz re-posten möchte! Dank geht also an fefe!

– Zunächst hat der Spiegel einen schönen artikel über den Papst beim Bush: Der Papst hat ja nicht nur das Essen abgelehnt, sondern hat jetzt auch noch vor den Ohren von Bush eine lustige Rede gehalten in welcher er den Bush kritisiert hat! Da kann ich nur mal sagen: Kirche sein rulez!

– ein sehr schönes Auto: Smart – Modell: Schäuble meets Zypries

– hier noch ein verdammt cooler Graffiti-Künstler: Banksy malte „One Nation under CCTV“ direkt vor CCTV Kameras… Banksy rockt!

Eine Karrikatur zum China Boykott

Dies sind nur einige ausgewählte.. Da ich ja länger nichts gepostet hab, ist es unmöglich alles aufzuholen :(

Ein Kommentar

Eingeordnet unter news

Komm, wir machen China-Bashing!

Ich bin ja immer für jeglich Art von Berichterstattung offen, besonders interessant finde ich immer die „andere Seite der Medaille“. Für „die etwas andere“ Berichterstattung kann ich an dieser Stelle mal Telepolis vorstellen, hier warten immer interessante Artikel zu den unterschiedlichsten Themen auf, unter anderem auch dieser:
China-Bashing.
Der Autor Jens Berger hinterfragt das in den Zeitungen propagierte Bild von brutalen Chinesen, mysteriösen Fackelbeschützern und blickt auch mal zurück nach 2007, wo auf einem Kongress der Exiltibeter Planungen für die Proteste vorgenommen wurden.

Sehr interessant, jetzt hab ich direkt erstmal einen neuen Standpunkt: China zwar Pfui Pfui, aber auch nicht ganz so Pfui Pfui wie man es gerne hätte…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter news