Archiv der Kategorie: chaosradio

Drohende Abschaltung der freien Radios in Sachsen

Wie auf verschiedenen Blogs schon zu lesen ist, droht den freien Radios in Sachsen das aus: Die privaten Sender überlegen, die Lizenz für Apolloradio in Sachsen an die SLM zurückzugeben. Dies in in so weit problematisch, als das die freien Radios in Sachsen die Frequenzen von Apolloradio nutzen, um ein eigenes Programm in den Äther zu strahlen.
Der Chaos Computer Club Dresden sendet einmal im Monat über coloradio, das freie Radio in Dresden, sein „pentaradio24„. Momentan entwickelt sich aber z.B. noch ein podcast – dieser wird zwar nicht live gesendet, allerdings nutzen wir dafür auch die Studios und Aufnahmemöglichkeiten von coloradio.
Es wäre schade wenn uns und anderen Gruppen die Möglichkeit genommen wird, selber Radio zu machen, eigene Gedanken und News jenseits des Mainstreams zu beackern und einer großen Zuhörerschaft zugänglich zu machen.
Deshalb hier mein Brief, den ich an die SLM geschickt habe. Ich stelle ihn unter die CC-NC. Macht damit was ihr wollt, Verbesserungen gerne als Kommentar, damit andere auch davon profitieren.
Es wäre schön, wenn ihr selbst aktiv werdet, und im Onlineformular der SLM oder durch einen Anruf/Brief der SLM eure Meinung sagt. Optimal wäre es, wenn im Falle eines Falles, die SLM die Sendegebühren für die freien Radios übernimmt – dauerhaft oder bis sich ein neuer Sponsor gefunden hat.

Sehr geehrte Damen und Herren,
durch die befürchtete Rückgabe der Sendelizenz von Apolloradio durch die privaten Radios in Sachsen stehen viele freie Radios vor dem Aus. Diese Radios funktionieren durch ehrenamtliche Arbeit, wobei viele Kosten von den Mitgliedern selbst übernommen werden – ganz zu schweigen von der investierten Arbeitszeit. Allerdings kann ein freies Radio nicht die geschätzten 40 000€ für eine Sendelizenz aufbringen – selbst wenn alle Radios zusammenlegen ist es unmöglich über 3000€/Monat für die Lizenz zu bezahlen.

Ich nutze das freie Radio in Dresden, Coloradio, um selber Radio zu machen und bin von den dortigen Möglichkeiten begeistert. So ist es dem Chaos Computer Club Dresden möglich, Computerthemen einer breiten Zuhörerschaft näher zu bringen – mit regem Feedback. Wenn Sie mehr zur Sendung des Chaos Computer Club Dresden wissen wollen, besuchen Sie doch einfach unsere Homepage http://www.c3d2.de .

Ich bitte die SLM, im Falle einer Lizenzrückgabe durch Apolloradio, den Sendebetrieb der freien Radios in Sachsen weiterhin zu ermöglichen durch Übernahme der Sendelizenzgebühren – dies nützt nicht nur vielen interessierten und vor allem engagierten Menschen, sich mit dem Medium Radio direkt auseinanderzusetzen indem eigene Sendungen produziert werden, sondern dient auch der Bildung der gesamten Bevölkerung: Meinungsfreiheit und unabhängiges Radio geht nur, wenn man unabhängig von Geldern Dritter ist.

Mit freundlichem Gruß
Paul Schwanse

P.S.: Warum ist es nötig, seine Telefonnummer und Adresse anzugeben, wenn man mit Ihnen über ein Online(!)Formular Kontakt aufnimmt? Wie sieht es aus mit Datenschutz? Muss ich jetzt mit einem Besuch der GEZ rechnen?

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter chaosradio, news

USB…

… ist das Thema der der neuen Chaosradio Express Folge, Folge 86.
Zu Gast bei Tim Pritlove ist Daniel Mack, welcher die wichtigsten Eigenschaften und Spezifikationen erläutert: Warum werden externe Festplatten meistens mit 2 USB Steckern angeschlossen? Wie heißen die ganzen Stecker? Wie funktioniert USB überhaupt? Warum ist Full Speed kein High Speed?
Sehr interessant zu hören!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter chaosradio

Abheben…

… tuen Tim Pritlove und Björn Rupp im CRE085: Nur Fliegen ist schöner. Wie immer bei Chaosradio Express erfrischend zu hören, nur ist vorsich angesagt beim Genuss in der Öffentlichkeit, weil man zum Teil seine Lacher unterdrücken muss, so zum Beispiel wenn Tim Pritlove den Motor anwirft („Da hab ich doch die ganze Zeit drauf gewartet“).
Man bekommt richtig Lust selbst einen Flugschein zu machen.
Und wenn man dann endlich oben in der Luft ist, sieht man die Welt wie bei Google Earth – nur „mit besserem Farbabgleich und die Texturen sind besser“!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter chaosradio