Mac ISO’s mounten

Ich musste leider Labview installieren, die Uni stellt mir netterweise die Linuxvariante zur Verfügung. Die ISO kommt für MAC und Linux. Leider ließ diese sich zunächst nicht mit dem üblichen
mount -o loop mein.iso /pfad/zum/einhaengen
nicht mounten.
Ein
file mein.iso
erzählt mir folgendes:
Apple Driver Map, blocksize 2048, blockcount 1573111, devtype 0, devid 0, descriptors 0, contains[@0x800]: Apple Partition Map, map block count 10, start block 0, block count 0, type Apple_Free, contains[@0x1000]: Apple Partition Map, map block count 10, start block 0, block count 0, type Apple_Free, contains[@0x1800]: Apple Partition Map, map block count 3, start block 1, block count 15, name Apple, type Apple_partition_map

Der Trick: Das ganze als hfsplus mounten:
mount -t hfsplus mein.iso /pfad/zum/einhaengen.

Danach lies sich mit dem INSTALL Skript alles problemlos installieren.

In der Readme steht dieser Tipp leider nicht, dort geht man von automagischem mounten aus :/ Eine Verbesserung hier wäre super!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter diverses, software

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s