Monatsarchiv: Oktober 2013

Nen Senso und Vinylfetisch

Tja, so kann’s gehen, der Junge Herr bei Domian steht auf das schwarze mit der perfekten Rundung…

Direktlink: YT

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter diverses

„Du Bernd, schau mal, noch einer…!“

Ich fand das wurde lustiger mit jedem Mal ansehen. Dass das Gif in Endlosschleife läuft trägt mit zur Komik bei…

Gifbin – Montain Bike Sudden Bend


via: Gifbin

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter diverses

Nen Maschinenkaffe und wie man sich selber ne Platte schnitzt

Dieses sehr lehrreiche Video zeigt, wie man sich schnell mal eine super duper awesome abegmischt klingende „Vinyl“ selber schneiden kann.


Direktlink: YT

CD brennen ist wohl gestern.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter diverses, Musik des Tages

Domian, ein Neonazi und Alltagsrassismus

In meinem <3-Blog Das Kraftfuttermischwerk bin ich auf folgendes Video gestoßen: Ein Neonazi ruft bei Domain an.

Ich finde soetwas immer sehr spannend, da man mal die ganzen Argumente dieser Nazis hört und wie (man selbst) diese zerlegt bekommt.
Außerdem findet sich in dem Post noch folgender spannender Link:
Fakten gegen Vorurteile. Kann ja nie schaden sich mal mit dem Thema zu beschäftigen und ein paar Zahlen zur Hand zu haben. Dann kann dieser ganze Alltagsrassismuspopulistischer Kackdreck mal dahin zurück wo er herkommt: In den Gulli.
Wir müssen uns hier endlich mal mehr auf eine Welt besinnen, in der man _miteinander_ arbeitet und nicht gegeneinander. Das Internet ist ein guter Anfang, da es nur technische Grenzen kennt und keine Grenzen nach Nationalität, Hautfarbe oder Sprache. Wann ist unsere Politik und die Gesellschaft endlich mal so weit?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter news

Hähnchen Curry

Habe eben ein kleines Curry gebastelt, Kochzeit (mit Reis): 20 min!

1 Becher Schlagsahne
1 1/2 Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
Curry, Salz Pfeffer
1 EL Honig
400 gr $Vogel-Fleisch
1/2 Ananas
150 ml Brühe

Zuerst Fleisch, Zwiebeln und Knoblauch anbraten bzw im Falle der Zwiebeln und des Knoblauchs andünsten. Ananas hinzugeben.
Dann den Honig dazu geben, nochmal nen bisschen rühren und anschließend mit Schlagsahne ablöschen. Anschließend kann man das noch mit der Brühe auffüllen und natürlich durchkochen. Denn dann schmeckt’s erst gut, wenn alles gut durchgezogen ist.
Ich hab dann noch nen Schlag Joghurt zugegeben weil ich es nen bisschen wenig Sahne fand. Naja. Ich bin gespannt. Beim nächstne Mal werde ich das Fleisch noch in kleinere Stückchen schneiden, aber erstmal wird das leckere Curry mit Reis serviert und gegessen und geschlemmt. Mjamm.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezept

„Buuuh!“

Are you scared now?

Scheint eine ganz nette spaßige Angelegenheit zu sein dieses Halloween Maze von den Universal Studios.

via: VVV

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter news

1 Tag alter Kaffe und eine Doku über einen Schallplattenladen in Berlin

Das Päckchen Kaffe hatte ich ja gestern schon geöffnet. Und heute schaue ich eben was anderes zum Kaffe. Ein Besuch bei Pedro heißt die heutige Doku über einen kleinen Plattenladen in Berlin.

Denn:

“CDs klingen schlecht und sehen shice aus”

via: DKFMW

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter diverses

Mal schnell nen neuen Browser gebaut

Ich finde ja Freie Software gut und wichtig, und nutze davon auch so einiges (wenn man GNU/Linux nutzt ist das ja quasi built-in). Jetzt kam nach einiger Zeit endlich mal wieder ein neuer Icecat Browser raus, die Version 24, basierend auf dem Firefox Version 24, erleichtert um propietären Kram. Welchen genau? K. A. Aber hey, frei, GNU Projekt \o/.

Den hab ich mir also jetzt mal aus den Sourcen gebaut und nach ca. 7h war der dann auf meinem X40 mit 1.5GB Ram (und 1.5GB Swap) auch nach mehreren Anläufen fertig gebaut. Das Linken hatte nicht geklappt.

Ansonsten habe ich das mit dem Mozilla Tool „mach“ gebaut:
./mach build
./mach install

Tipp wie man das auf „kleinen“ Systemen hinkriegt: In der .mozconfig bei den Makeflags „-j1“ eintragen (statt „-j7“) und bei enable-optimize habe ich „-pipe“ rausgenommen. Hatte die Hinweise in einem Gentoo Forum gefunden als es um den Bau von FF7 ging. Um den Build zu beschleunigen habe ich das außerdem noch ohne Debug-Symbole gebaut.
Pentadactyl ist auch schon drauf, jetzt kann also endlich wieder anständig gesurft werden :)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter linux

Frischer Kaffee und eine Doku über das „schwarze Gold“

Ich trinke gerade einen Kaffee aus einer frisch geöffneten Kaffepackung, was ja immer so wunderbar duftet und schaue nebenbei diese Doku über den neuesten Boom, das „schwarze Gold“, Vinyl.

YT: Doku über Vinyl

Via: DKFMW

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter diverses

Debian Pakete mit abweichender Config neu kompilieren

Da ich dachte ich bräuchte es (und bestimmte tue ich es auch noch, aber später, bei einem anderen Projekt), habe ich mich auf die Suche begeben wie es möglich ist vorhandene Debian Pakete und Libraries neu zu kompilieren.

Man kennt das, da möchte man mal ein Paket aus den Quellen kompilieren und Bibliothek xyz braucht noch nen spezielles Flag. Oder man möchte ein Debian Paket mit einer speziellen Option neu bauen – so kann man Inkscape zum Beispiel mit Multi-User Support bauen. Die Vorgehensweise findet sich hier erklärt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter diverses, linux