„sudo“ bug bei Ubuntu 8.04

tja, woran es lag weiß ich nicht, auf jeden hatte ich einen schönen bug:

Wenn ich „sudo„en wollte, kam ein

unable to resolve host-name

Was tun? Erstmal bei ubuntuusers.de vorbeigeschaut, und siehe da: Bin nicht der einzige mit dem Problem.
Die Lösung ist, in der Datei /etc/hosts den hostnamen auf den Computer-Namen zu setzen.
Bei mir stand dort

127.0.0.1 localhost

Dies muss man ändern in

127.0.0.1 der-rechnername

Geht natürlich nur, wenn man – sudo ist ;) Trick: mit
gksudo -s gedit den Texteditor gedit öffnen (kann man durch seinen bevorzugten ersetzen) um dann die datei /etc/hosts mit rootrechten zu öffnen, zu ändern – speichern, sudoen!

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter news

2 Antworten zu “„sudo“ bug bei Ubuntu 8.04

  1. Martin Pitt

    Siehe https://launchpad.net/bugs/32906 — Bitte Version in hardy-proposed testen und Ergebnisse im Bug melden. Danke!

  2. Noch einfacher wäre es doch via Terminal, su – vi /etc/hosts :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s