Freibrief für die Musikindustrie

Es war ja irgendwie vorher zu sehn. Erst wird die Vorratsdatenspeicherung eingeführt, jetzt werden diese Daten der Musikindustrie zur Verfügung gestellt: Nach einem richterlichen beschluss (haha – warum? später) darf die Musikindustrie bei den Providern die Herausgabe der Personendaten fordern, wenn sie die IP-Adresse vorlegen.
Genaueres hier in diesem Golem Artikel: Golem: Musikindustrie soll Zugriff auf Kommunikationsdaten erhalten
Nochmal zum richterlichen Beschluss: Bis jetzt muss Anzeige gegen Unbekannt gestellt werden und die Staatsanwaltschaften müssen ermitteln (um den Nutzer der IP-Adresse herauszufinden). Kostet viel, zum Schluß weigerten sich z.B. die Staatsanwaltschaft in Wuppertal dagegen. Tja, was soll das dann mit dem Richter? Ist doch auch nur Arbeit.. Aber: Es wird bestimmt einen schicken Vordruck geben…. -> richtervorbehalt wird lächerlich?!?

Advertisements

7 Kommentare

Eingeordnet unter diverses

7 Antworten zu “Freibrief für die Musikindustrie

  1. Es ist traurig das es klar war. Es ist verdammt uncool dass wir alle noch untätig rumsitzen und in Blogs rumjammern. Das bringt uns nicht weiter, weil die da oben denken sie können mit uns machen was sie wollen. (Wo ist der Wiederstand ?)
    Wenn Deutschland nicht bald den Arsch hoch kriegt, machen die Politiker mit uns was sie wollen. Wacht doch mal auf!

  2. Ich glaube nicht das dies bei den gegenwärtigen Entwicklungen des Internets, der Unterhaltungsindustrie, dem Urheberschutz etc. noch möglich sein wird. Zwar lieben wir Deutschen Kontrolle und Gesetze so sehr wie Straf- und Ordnungswidrigkeiten, doch werden wir früher oder später einsehen, dass wir nur mit flexibleren Geschäftsmodellen a den globalen Entwicklungen des Internets noch teilnehmen können ohne den Anschluss zu verlieren. Der Entwurf – bei aller Liebe zum urheberrecht! – ist reaktionär.

  3. „Wenn Deutschland nicht bald den Arsch hoch kriegt, machen die Politiker mit uns was sie wollen. Wacht doch mal auf!“
    Hab ich da was verpasst? Die Politik macht doch schon seit Jahren mit uns was sie will – ob wir’s wollen oder nicht.
    Die Aufschrift >>Dem Deutschen Volk<>Der Deutschen Industrie< http://www.vorratsdatenspeicherung.de/index.php

  4. ups – da ist was schief gelaufen!
    also noch mal:
    Die Aufschrift „Dem Deutschen Volk“ am Bundestag hätte doch eh schon längst in „Der Deutschen Industrie“ geändert werden sollen.
    Aber dennoch sind schon einige aufgewacht – zumindest die 34.000, die sich der Sammelklage gegen die Vorratsdatenspeicherung vor dem Bundesverfassungsgericht angeschlossen haben. Und wenn man bedenkt, dass der „Deutsche Michel“ nur sehr langsam unter seiner Schlafmütze hervor kriecht, ist das doch schon was.
    Sollte sich der Eine oder Andre jetzt auch noch zum Aufwachen entschließen, kann er sich hier ja etwas schlauer machen: http://www.vorratsdatenspeicherung.de/index.php

  5. beetle

    So was nenne ich einfach nur perfekte Lobbyarbeit. Die wollen nur ihre Gewinne sichern, dass muss man doch verstehen. Und wer braucht schon Datenschutz, wenn es um die Belange der Multis geht? Die Content Mafia will und doch nur mit hoch qualitativer Musik versorgen und das kann sie nicht, wenn die Gewinne nicht stimmen. Wer will schon ohne Gehalt arbeiten? Das ist ja so was wie freie Software – aber das sind eh Terroristen, weil die gegen unsere tolle Neo-Liberale Weltordnung sind.

    Nebenbei… für die neue REM Scheibe auf Vinyl wollen die doch tatsächlich fast 40€. Ich kauf ja ausschließlich Vinyl, aber wenn ich so was sehe, freue ich mich schon auf den Untergang der Platten Multis – ich schweife ab. ;)

  6. Pingback: Wie umgeht man ein Gesetz? Ganz einfach! | cryosleep

  7. Pingback: Auskunftsanspruch für Rechteinhaber? « kopfueber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s