Sourceforge sperrt sich für Bewohner aus Schurkenstaaten

Bei Golem.de hab ich eben einen Artikel gelesen, der mich aufgeschreckt hat: Sourceforge sperrt sein Angebot für Internetbenutzer aus sogenannten “Schurkenstaaten”.

Sourceforge beugt sich damit dem Druck der US Regierung und kommt verschiedenen Gesetzen nach.

Es widerspricht dem Gedanken von OpenSource vollkommen: Open Source als quelloffene Software muss jedem zur Verfügung stehen, egal aus welchem Land sie/er kommt. Open Source leistet, imo, einen wichtigen Beitrag Aufklärung zu leisten.

Ein absolutes Grundprinzip ist dabei der freie Austausch von Wissen, ebenso wie der freie Zugang zu technischem Wissen und Kommunikationsmitteln, nach Vorbild der wissenschaftlichen Freiheit.

(Quelle: WP:GPL#Abschnitt 3)

Es wird Zeit, Server die OpenSource Software hosten, in Ländern aufzustellen die nicht per Gesetz Personen diskriminieren. Z.B. Sealand ;-)

About these ads

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter news

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s