Online Banking am Geldautomaten

Hackern ist es gelungen bei der amerikanischen Einkaufskette  7-Eleven über einen Online-Wartungskanal im großen Stile PINs zu klauen, Geldkarten zu fälschen und dann kräftig abzuheben – über 2 Millionen Dollar…

Die Automaten arbeiten mit dem Betriebssystem Windows von Microsoft und werden online überwacht und gewartet, so die Zeitung weiter. Entgegen den Beteuerungen der Finanzinstitute, nach denen die PINs immer verschlüsselt sind, ist es bei Einbrüchen in die Server offenbar gelungen, die Geheimzahlen in Klarschrift auszulesen. Die Diebe fertigten dann Blankokarten und konnten so praktisch von überall Bargeld von fremden Konten abheben. Wie viele Bankkunden betroffen sind, sei noch unklar.

Hmmm. Da steht dass die Banken die PINs immer verschlüsseln. Nun:

Die Wartung der fast 5.700 Bargeldautomaten bei 7-Eleven hat die Citibank komplett an die Wartungsdienstleiter Cardtronics aus Texas und Fiserve in Wisconsin ausgelagert.

Wie viele Bankkunden betroffen sind, ist noch nicht raus.
Au backe. Diese Art von Online-Banking rulez.

About these ads

Ein Kommentar

Eingeordnet unter news

Eine Antwort zu “Online Banking am Geldautomaten

  1. Och du meine Güte. Ich finde es immer wieder unfassbar, wie Firmen mit privaten und vorallem sehr wichtigen Daten umgehen. Eigentlich müsste man davon ausgehen, dass die Pins auf jedenfall sicher verschlüsselt wurden und die Citibank die richtigen Pins selber nicht kennt. Naja Pustekuchen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s